Kritisiert zu werden fassen wir häufig als persönlichen Angriff auf und ist uns meist unangenehm. Der Mensch tritt in unsere Comfortzone und bedrängt uns – nörgelt sogar an uns rum.

Kommunikation findet auf drei Ebenen statt: auf der Inhaltsebene, der Prozessebene und der Beziehungsebene. Jede dieser Ebenen sendet verschiedene Botschaften auf verschiedene Weisen an den Gesprächspartner. Generell spielt die Körpersprache in jeder dieser Ebenen eine Rolle.

Bei der Kommunikation auf der Inhaltsebene geht es rein um die Vermittlung von Sachinhalten. Zwar nutzen wir hier sowohl die Stimme zur Vermittlung, als auch die Körpersprache – doch je komplexer und umfangreicher der Inhalt wird, desto schwerer lässt sich der Inhalt vermitteln.

In der Prozessebene spielt die nonverbale Kommunikation eine wichtige Rolle. Lehrer, die vor einer Schulklasse stehen, arbeiten beispielsweise auf der Prozessebene, da sie die Schüler eher zur Ruhe bringen müssen. Die Sätze, die nichts mit der Vermittlung des Inhalts zu tun haben, dienen der Gestaltung des Prozesses. So zum Beispiel ein „bitte bleiben Sie ruhig“ – denn mit dem Vermitteln des Lehrinhalts hat diese Aussage nichts zu tun, lediglich mit der Organisation des Auftritts und der Kommunikation.

Die Beziehungsebene findet meist nur nonverbal statt. Hier werden Gefühlzustände und Empathie vermittelt. Auf dieser Ebene kann keine objektive Betrachtung stattfinden. Das Feedback darf beispielsweise nicht auf der Beziehungseben stattfinden.

Mithilfe dieses Wissens können wir beispielsweise mit Kritik und Feedback besser umgehen. Denn, wenn wir wissen auf welcher Ebene ebendiese stattfindet, verstehen wir den Feedback-Geber besser.

 

Sprachmagie ®

NRP® GmbH
Von-Langen-Straße 20
38700 Braunlage

Geschäftsführerin: Birgit Bergmann

Kontakt

Telefon: 0531 – 23 443 969
E-Mail: adm@sprachmagie.at